Skip to main content

Karaffen für Ihr zu Hause

Wasserkaraffen gibt es viele. Toms Barstuff bietet eine Wasserkaraffe günstig an, spart dabei aber nicht bei der Qualität oder dem Design. Es werden verschiedene Karaffen angeboten, um allen Ansprüchen gerecht zu werden. So gibt es die EMSA Kühlkaraffe mit einem Fassungsvermögen von 1 Liter, die Bohemia Wasserkaraffe günstig mit 1,1 Liter und die Menü Wasserkaraffe günstig mit 1,3 Litern Fassungsvermögen.

123
kuehlkaraffe Menu 4661139 Karaffe, 1,3 Liter wasser karaffe
Modell Bohemia Karaffe 1,1 LiterMenu Karaffe 1,3 LiterEMSA Kühlkaraffe 1,0 Liter
Preis

15,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Design7 von 108 von 109 von 10
AnmerkungZeitloses Design - SchlichtZeitloses Design - SchlichtModern
Preis

15,45 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KaufenKaufenKaufen

Toms Barstuff – für ein stilvolles Ambiente

Die Designs gehen von modern bis hin zu zeitlos schlicht. Hier wird jeder zu einem guten Preis eine gute Wasserkaraffe, die sich stilvoll in den Raum integriert und bei der nächsten Feier ein echter Hingucker sein wird. Wieso sollte man jedoch eine Wasserkaraffe kaufen, anstatt einfach eine Flasche aus Plastik auf den Tisch zu stellen. Es gibt viele Gründe, warum man zu einer Wasserkaraffe greifen sollte. Überzeugen Sie sich selbst und stellen Sie fest, dass eine Wasserkaraffe auf dem Tisch nicht fehlen darf.

Was ist überhaupt eine Wasserkaraffe?

Früher war es üblich, dass man Wasser bei Feiern in einem Glaskrug anbot. Dieser wurde den Gästen auf den Tisch gestellt, damit diese sich mit Wasser bedienen konnten. MIttlerweile ist es üblich, dass man das Wasser nicht mehr in solch einem Krug anbietet, sondern in einer Wasserkaraffe mit Deckel anbietet. Eine schlanke Wasserkaraffe aus Glas sieht stilvoll aus und wird zum Hingucker auf dem Tisch.

Karaffen

Bei einer Karaffe mit einem Deckel wird der Deckel abgenommen, um über eine große Öffnung die Gläser der Gäste mit Wasser zu befüllen. Das lässt sich bei einer Karaffe für Wasser ganz bequem erreichen und das Wasser landet zielsicher im Glas. So kann man Wasser auch stilvolle Weise genießen.

Verschiedene Größen und Zusätze für verschiedene Vorlieben

Eine Glaskaraffe mit Deckel gibt es in verschiedenen Größen, damit man sich ganz der Zahl der Gäste anpassen kann. Sie sind in der Regel aus modernen Materialen hergestellt. So bestehen sie aus Glas, aus Kristallglas, welches mundgeblasen ist oder im teuersten Fall aus poliertem Cromargan. Man kann die Karaffe für Wasser mit einem schlichten Korkstopfen oder mit einem anderen Verschluss verschließen.

So gibt es den Close-Up-Verschluss, bei dem sich ein Kippmechanismus automatsich öffnet und schließt. Optional sind auch integrierte Siebe erhältlich, die zum EInen Eiswürfel in der Karaffe lassen, damit diese die Karaffe für Wasser weiterhin kühlen und zum anderen, um Zitronen- oder Limettenscheiben beim Einschenken in der Wasserkaraffe Glas zu lassen. Außerdem passt eine Wasserkaraffe mit Deckel in einen herkömmlichen Kühlschrank, um das Wasser zu kühlen.

Wodurch zeichnet sich eine gute Glaskaraffe für Wasser aus?

Grundsätzlich sollten Karaffen für Wasser einige Eigenschaften besitzen. So muss zum einen das Ausgießen des Wassers ohne Kleckern erfolgen. Jeder kennt das Problem, wenn sich die Flüssigkeit aus einer Wasserkaraffe nicht zielgenau einschenken lässt oder wenn auf der Außenseite der Karaffe die letzten Tropfen herunterlaufen. Deshalb sollte die Lippe der Karaffe aus Glas bestehen. Ansonsten kann man einen Einsatz aus Metall hineinsetzen, der dafür sorgt, dass die Portionierung einfach funktioniert und man ohne Flecken zu verursachen einschenken kann.

Des Weiteren sollte eine Karaffe für Wasser leicht zu befüllen sein. Es gibt Karaffen, die mit einem Sieb oder einem Verschluss ausgestattet sind. Diese sind zwar sehr praktisch beim Ausgießen, beim Befüllen sind sie jedoch nicht sehr hilfreich. Es ist bei einer Karaffe sehr wichtig, dass man sie unter dem Wasserhahn befüllen kann, wenn dieser voll aufgedreht ist. Dann ist auch die Freude an einer Karaffe gegeben.

Manche Karaffen verfügen über integrierte Siebe. Diese sind zwar, wie oben beschrieben, nicht sehr hilfreich beim Befüllen, haben aber trotzdem einige Vorteile. So kann man Eiswürfel, Zitronen- oder Limettenscheiben sowie Kräuter in die Karaffe geben. Neben dem optischen Pluspunkt der Karaffe, wird auch dem Wasser ein bestimmtes Extra verliehen. Allerdings möchte man diese Zusätze nicht in seinem Glas haben. Durch ein integriertes Sieb werden die Zusätze in der Karaffe zurückgehalten und können nicht im Glas landen.

Eine gute Karaffe sollte über ein ansprechendes Design verfügen. Die Karaffen werden besonders bei Festen und bei Anwesenheit von Gästen auf dem Tisch landen. Dabei trinkt das Auge mit. Damit die Karaffe optisch überzeugt, sollte sie aus Edelstahl oder Glas sein. Nur so wird den Gästen auch ein Mehrwert geboten, der nicht bestehen würde, wenn man z.B. eine Flasche Wasser aus Plastik auf den Tisch stellt.

Wie viele Liter sollte eine Karaffe fassen können?

Wenn man die oben genannten Punkte berücksichtigt hat, stellt sich beim Kauf weiter die Frage, wie groß die Karaffe denn überhaupt sein sollte. Dabei sollten verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, um den richtigen Kauf zu tätigen.

So kommt es natürlich ganz klar darauf an, wie groß die Anzahl der trinkenden Personen ist. Dabei muss man berücksichtige, dass ein herkömmliches Wasserglas ein Fassungsvermögen von 0,25 Litern hat. Wenn man jetzt vier trinkende Gäste hat, dann ist schon nach der ersten Runde Einschenken die Karaffe leer.

Barhocker

Deshalb sollte man das vor dem Kauf auf jeden überlegen, damit man keine zu kleine Karaffe kauft. Allerdings sollte die Karaffe auch nicht zu groß sein. Dann kann es nämlich passieren, dass die ohnehin schon schwere Glaskaraffe mit Wasser befüllt zu schwer wird. Es wird dann nicht nur das Tragen und Hochheben der Karaffe schwer, sondern auch das Einschenken wird dann zur Herausforderung. In solchen Fällen bietet es sich mehr an, wenn man mehrere Karaffen kauft – natürlich nur, wenn es das Budget zulässt.

Doch neben der Anzahl der trinkenden Personen sollte auch der Platz im Kühlschrank berücksichtigt werden. So sind Karaffen, die mehr Flüssigkeit aufnehmen können, höher und oder breiter als weniger Wasser fassende Karaffen. Hat man nun einen kleinen Kühlschrank, so kann er Durchmesser von der Karaffe unter Umständen zu groß oder die Höhe zu hoch sein für die Tür des Kühlschranks.

Die optimale Größe von Karaffen liegt bei einer Kapazität im Bereich zwischen 1 und 1,5 Litern. Damit kann man in der Regel ausreichend viele Gläser von Gästen befüllen und die Karaffe kann problemlos im Kühlschrank gekühlt bzw. im Schrank aufbewahrt werden.

Wie hat sich die Karaffe entwickelt?

Der aus dem Arabischen stammende Begriff Karaffe beschreibt Gefäße, die aus Glas bestehen und für die Aufbewahrung sowie zum Servieren von Getränken benutzt werden. Ab dem 19. Jahrhundert ist die Bedeutung der Karaffen enorm gestiegen, da Kristallglas durch Fortschritte bei der Verarbeitung von mundgeblasenem Glas immer einfach herzustellen wurde. Diese Gefäße wurden dann auch oft als Krug zum Trinken verwendet.

Die ursprüngliche Funktion von Karaffen bestand darin, dass man den Wein zum Servieren und Trinken vorbereiten konnte. Früher hatten Weine meist einen großen Bodensatz in der Flasche, da sie oftmals ungefiltert waren. Damit dieser Bodensatz nicht in das Glas des Trinkenden gelangen konnte, wurde eine Karaffe benutzt, in die der Wein vor dem Trinken vorsichtig umgefüllt wurde.

Auch heutzutage werden besonders junge Weine vor dem Trinken in eine Karaffe umgefüllt. Dort werden sie eine bestimmte Zeit aufbewahrt, damit sie je nach Wein zwischen wenigen Minuten und ein paar Stunden in der Karaffe atmen können. Junge Weine verbessern ihren Geschmack bei Kontakt mit der Luft, da der enthaltene Sauerstoff der Luft mit dem Wein reagiert. Wenn man nur den Korken aus der Flasche entfernen würde, wäre das nicht ausreichend, da die Oberfläche des Weins zu klein ist, damit sich der Wein mit der Luft wirkungsvoll verändern kann.

Die früher hergestellten Karaffen waren meist in der Form eines schlanken Zylinders oder in kugelförmig aufgebaut. Sie waren meist mit Silber oder Gold aufwändig verziert. Heut sind die Karaffen dagegen spezielle Dekanter, die ausschließlich für Wein verwendet werden und Wasserkaraffen. Bei Karaffen für Wasser liegt weniger Bedeutung auf einer großen Fläche für den Kontakt der Luft mit der Oberfläche der Flüssigkeit, sondern es liegt vielmehr Bedeutung auf den oben im Artikel genannten Kriterien, die eine gute Wasserkaraffe auszeichnen.

Ohne Wasser ist kein Leben möglich

Wasser gilt als das Lebenselixier schlecht hin, denn ohne Wasser wäre Leben nicht möglich. Ohne Wasser kann sogar der gesündeste und vitalste Mensch nur ein paar wenige Tage überleben. Daher ist ein täglicher Konsum von einer ausreichenden Menge an Wasser neben der Ernährung unabdingbar.

Tatsächlich ist Wasser die einzige in der Natur vorkommende chemische Verbindung, die in allen Aggregatzuständen vorliegen kann. Das sind die feste Form Eis, die flüssige Form Wasser und die gasförmige Form Dampf. Deshalb ist auch in der Geschichte des Menschen zu erkennen, dass sich Menschen immer in der Nähe von Wasser niederlassen und dort ansiedeln.

Denn der Körper des Menschen besteht zu über 70% aus Wasser, welches durch Schwitzen und den Stoffwechsel verloren wird und deshalb regelmäßig zugeführt werden muss. Deshalb wird Wasser, als das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland, regelmäßigen Tests und Qualitätskontrollen unterzogen, damit alle Standards eingehalten werden. Besonders die Hygiene sowie die Belastung mit Schadstoffen wird kontrolliert, damit zu einer gesunden Ernährungsweise beigetragen wird.

Im laufe eines Lebens (75 Jahre) trinkt ein Mensch im Schnitt 300 volle Badewannen Wasser. Allerdings wird niemand gerne aus einer Badewanne trinken wollen. Deshkab gibt es Gefäße zur Aufbewahrung von Wasser die gleichzeitig daran erinnern, dass man täglich eine ausreichende Menge an Wasser zu sich nimmt. Gerade Wasser am Tisch, was z.B. Gästen angeboten wird, soll stilvoll präsentiert werden.

So wird auch in gehobenen Restaurants immer Wasser zu alkoholischen Getränken angeboten – und das in stilvoller Art in einer Karaffe. Deshalb hat die Wasserkaraffe so viel an Bedeutung zugelegt, damit die Flüssigkeit zum Leben auch in einem entsprechenden Stil angeboten wird. Eine Glaskaraffe mit Deckel gehört zu einem stilvollen Haushalt einfach dazu und zeigt, dass es wert ist, Wasser in angemessener Form zu servieren – nicht in einer Badewanne.

Wie erfolgt die richtige Pflege einer Glaskaraffe mit Deckel?

Wenn Sie eine Wasserkaraffe mit Deckel kaufen, wollen Sie auch lange Freude daran haben. Deshalb gibt es einige Tipps bei der Reinigung zu beachten, damit die Karaffe mit Deckel richtig gepflegt wird.

Als erstes sollte man die Wasserkaraffe mit Deckel nach Gebruach mit Wasser und Spülmittel ausspülen und abtrocknen. Eine moderne Wasserkaraffe Glas ist zwar in der Regel geeignet für die Spülmaschine, allerdings ist die Reinigung mit der Hand schneller und wesentlich schonender für die Karaffe mit Deckel. Daher sollte sie mit warmen Wasser und dem Zusatz von etwas Spülmittel gereinigt werden. Jeder weiß, dass kaltes Wasser nicht so gut reinigt, wie warmes. Daher sollte man immer warmes Wasser zur Reinigung nehmen. Befinden sich Fingerabdrücke außen auf der Karaffe für Wasser, kann man diese ganz einfach mit einem midlen Spülmittel entfernen. Auch Verschmutzungen im Inneren der Glaskaraffe mit Deckel lassen sich damit leicht entfernen, die z.B. von Zitronen- oder Limettenresten entstanden sind.

Bei einer Wasserkaraffe Glas gilt immer, dass man diese sehr gründlich ausspülen sollte. Unter keinen Umständen darf die Wasserkaraffe mit Deckel nach der Reinigung nach Spülmittel riechen bzw. das Waser den Geschmack des Spülmittels annehmen. Es ist allerdings vollkommen ausreichend, wenn man die Karaffe mit Deckel 2 Mal gründlich mit sauberem Wasser ausspült. Ist die Karaffe erst einmal gereinigt muss sie richtig abgetrocknet werden. Besonders bei kalkhaltigem Wasser bietet sich es an, die Glaskaraffe mit einem Microfaser-Handtuch abzutrocknen, um eventuelle Ablagerungen von Kalk zu entfernen.

Auch wenn sich zu Anfang nur wenig Kalk ablagert, der sich kaum sichtbar in der Karaffe befindet, wird es mit der Zeit immer mehr Kalkablagerungen im Inneren. Allerdings sind hohe und schlanke Karaffen nicht ganz so einfach abtrocknen, wie man es gerne möchte. Als Tipp eignet sich hierbei ein Kochlöffel, mit dem das Tuch zum Abtrocknen auch an den Boden der Karaffe gelangt. Mit einem speziellen Microfaser-Handtuch ist es sehr viel einfacher als mit einem herkömmlichen Handtuch, die Glaskaraffe zu polieren, ohne das lästige Streifen zurückbleiben.

Manchmal gibt es Verschmutzungen oder auch Ablagerungen in der Karaffe, die sich nicht so problemlos mit der oben genannten Reinigung entfernen lassen. So gibt es Reinigungsperlen, die ohne Chemie in die Karaffe gegeben werden. Die Karaffe wird mit etwas Wasser aufgefüllt und dann für kurze Zeit geschüttelt. Die Perlen lösen die Verunreinigungen durch Reibung auf der Oberfläche ab. Damit bekommt man sogar hartnäckige Flecken von Rotwein weg. Handelt es sich um leichte Verunreinigungen in der Karaffe, so kann man maximal 1 Liter heißes Wasser mit 1 Päckchen Backpulver vermischen und eine Stunde in der Karaffe einwirken lassen. Man kann auch Reinigungsperlen mit Backpulver kombinieren, um die Karaffe schnell zu reinigen.